Rotweinlese auf dem Grebiner Mühlenberg

  • date
  • 31. Oktober 2015
  • Rotweinlese am Grebiner Mühlenberg am 31. Oktober 2015
  • Trauben erfreuen sich bester Gesundheit
  • Weiße Trauben wurden bereits Mitte Oktober gelesen

Auf dem Weingut Hof Altmühlen von Steffen J. Montigny findet am
31. Oktober 2015 die Rotweinlese statt. Die Trauben der Rotweinrebsorten Regent und Reberger sind von hoher Qualität und versprechen schon jetzt einen ausdrucksvollen fünften Jahrgang. Die weißen Trauben wurden bereits vor zwei Wochen gelesen.

Weinberg Grebin

Eine späte, aber gute Entwicklung der Trauben
Die diesjährige Weinlese findet etwa zwei Wochen später statt als letztes Jahr. Trotz der späteren Vegetation freut sich Steffen J. Montigny auf einen aromatischen fruchtbetonten Wein: „Der Sommer ließ dieses Jahr auf sich warten. Die Rebblüte war erst im Juli, also etwa vierzehn Tage später als letztes Jahr. Der Spätsommer und Frühherbst spielten uns dann allerdings sehr positiv zu, sodass wir die Trauben bei bester Gesundheit länger am Stock lassen und so den Rückstand in der Entwicklung aufholen konnten.“

Die Qualität der Trauben knüpft an das Niveau der Vorjahre an. Bei den weißen Trauben der Sorte Solaris, die bereits Mitte Oktober gelesen wurden, zeigte die Reifemessung ein gutes Ergebnis: Der Zuckergehalt lag bei 84 Grad Öchsle. Der Ernteertrag von 3.000 Litern ist ebenfalls ein gutes Ergebnis. Bei den roten Trauben rechnet der Winzer mit weiteren 3.000 Litern Ernteertrag. Der Wein mit dem Namen SO MOOKT WI DAT wird voraussichtlich ab Frühsommer 2016 in ausgesuchten famila-Warenhäusern, Markant- und Citti-Märkten erhältlich sein.

SO MOOKT WI DAT – ein ausgezeichneter Wein
Der SO MOOKT WI DAT Weißwein wurde in diesem Jahr erneut vom Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg ausgezeichnet. Der 2014er Cuvée belegte bei der Verkostung den zweiten Platz. Die Auszeichnung wird an Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten verliehen. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, denn sie würdigt unsere Arbeit, die wir mit viel Herzblut angehen“, ergänzt Steffen J. Montigny. „Alle Trauben werden sorgfältig von Hand gelesen. So können sie vollkommen unbeschädigt abgeerntet und beschädigte Trauben gleich während der Lese aussortiert werden.“

Weinberg Grebin

S. J. Montigny – moderne Weingüter in Nord und Süd
Steffen J. Montigny betreibt sein Hauptweingut in Bretzenheim an der Nahe sowie seit 2009 ein weiteres Weingut in Grebin im hohen Norden. In Bretzenheim umfasst die Anbaufläche rund 30 Hektar und erbringt einen Ertrag von rund 200.000 Litern Wein. Die Anbaufläche auf Hof Altmühlen im Landkreis Plön erstreckt sich über insgesamt 2 Hektar. Der erfahrene Winzer und seine Frau bewirtschaften die Flächen in Nord und Süd. Als Winzersohn und gelernter Weinbautechniker baut Steffen J. Montigny seit über 25 Jahren eigenen Wein an der Nahe an. Seine Frau entstammt ebenfalls einer Winzerfamilie aus Rheinhessen. Im Frühjahr 2009 folgten beide dem Ruf von Dr. Hermann Langness, Inhaber des Kieler Handelshauses Bartels-Langness (famila, Citti, Markant), um erstmals in Schleswig-Holstein professionellen Weinanbau zu betreiben.